Frau Lohmöller

Text 1

Verehrte Frau Lohmöller,

bitte hetzen Sie nicht laufend die Hörer zu, dies Mal dass die AfD das GG verächtlich mache, denn das tun wir nicht.

Das GG hat zahlreiche Schwächen, die bereits namhafte Staatsrechtler analysierten, und zwar von Arnim in DEUTSCHLANDAKTE und Prof. K-A Schachtschneider in diversen Aufsätzen. Ganz zu schweigen von den Überhangsmandaten, wiewohl die nicht Problem des GGs, sondern des Wahlrechts sind. Darüber zu reden bedeutet aber nicht Beschimpfen der Demokratie, sondern Vorschlag zu deren Verbesserung.

Unterlassen Sie also endlich Ihre Hetzmoderation, was die AfD betrifft, Frau Lohmöller!

HdE CH“

 

Text 2

Verehrte Frau Lohmöller,

mit der angeblichen Abschaffung des Systems durch die AfD ist nicht die Abschaffung des Systems FDGO, sondern des Systems Merkel gemeint. Denn wie Sie wissen, verfügte Merkel selbstherrlich und ohne den Bundestag entscheiden zu lassen die AKW-Abschaltung, Euro-Rettung, Bankenrettung sowie die „Flüchtlinge-“Hereinholung, mir der sie ungezählte Mörder importierte und Hunderte Milliarden Euro an Volksvermögen verjubelte. Selbst Drehhofer nannte Merkels Regierungsstil „Herrschaft des Unrechts.“ Und Sie unterstellen der AfD, die die „Herrschaft des Unrechts“ und also Merkels verfassungfeinlichen Politikstil beenden will, verfassungfeindliche Bestrebungen! Sehen Sie, dass Sie a Hetz- und Lügenjournalistin sind, Frau Lohmöller! Dabei hat die AfD bei ihrer Forderung das GG hinter sich, denn im Art. 20(4) heißt es: „Gegen Jeden, der dieses System abschaffen will, ist jedem Deutschen Widerstand erlaubt.“ Und begreifen Sie endlich, dass Ihr Popstar Merkel unsere Demokratie heruntergewirtschaftet hat: Allein schon durch die AfD-Mitgliedschaft oder die Teilnahme an a islamkritischen Kundgebung nämlich kann man inzwischen seinen Arbeitsplatz verlieren oder werden Einem die Bankkonten gesperrt oder kann man kein Bankkonto mehr eröffnen! Und finden Sie etwa rechtens, dass ein Politiker aufruft, „Menschen und Material“ der AfD anzugreifen!?“ Nie aber hörte ich Sie, Frau Lohmöller, über diesen Aufruf des Herrn Stegner so geifern, wie Sie das jetzt angesichts der Telegram-Gruppe der AfD taten, obwohl man dort lediglich die Folgen des Merkelschen verfassungfeinlichen Politikstils erörterte! Und finden Sie etwa ebenfalls rechtens, dass AfD-Büros von den linken Antifa-Straßenterroristen entglast und zerbombt und AfD-Treffs verheert werden, dass AfD-Politiker niedergeschlagen und AfD-Politikern die Knochen gebrochen werden und AfD-Gewerkschaftern in den Kopf geschossen wird! Prangern Sie also endlich das antidemokratische Auftreten und den antidemokratischen Politikstil der Linken an, Frau Lohmöller!

HdE CH